5 Dinge, die Sie über Retinol wissen sollten



Wir hören viel über Retinol in der Kosmetik-Branche. Es ist ein vielseitiger und effektiver Wirkstoff, der entsprechend dem Hauttyp des Kunden verwendet werden sollte.



1. Was ist Retinol?


Retinol gehört zu den A-Vitaminen und ist für seine Anti-Aging-Wirkung bekannt. Es stimuliert die Zellerneuerung und unterstützt die körpereigene Kollagenproduktion, die mit Anfang 30 nachlässt. Retinol wirkt in den obersten Hautschichten und lässt die Haut glatter und ebenmäßiger erscheinen, da es Pigmentflecken reduziert, Fältchen glättet und große Poren verkleinert.


2. Wozu wird Retinol verwendet?

  • Verfeinerung von vergrößerten Poren

  • Verringerung von Fältchen

  • Regulierung von fettiger Haut

  • Milderung von (Akne-)Narben

  • Verblassen von Hyperpigmentierung


3. Wie sollten Sie Retinol verwenden?


Da die Haut langsam an Retinol gewöhnt werden sollte, beginnen Sie eine Behandlung mit Derma SR Retinol Night Renewal Fluid alle zwei Tage. Dieses Produkt sollte nur abends angewendet werden und wenn keine sichtbaren Nebenwirkungen auftreten, wenden Sie es täglich an. Spürbare Ergebnisse sind nach etwa vier bis sechs Wochen zu erwarten.


Retinol bewirkt, dass sich die oberste Hautschicht (Stratum corneum) schneller erneuert und sich die Haut daher trockener als sonst anfühlen kann. Die Verwendung der Derma SR Balance Hydrating Cream am Morgen ist daher sehr zu empfehlen. Vergessen Sie nicht: Schützen Sie Ihre Haut immer mit einem Sonnenschutzmittel wie der Derma SR UV-Hautschutzcreme, die Sie zusätzlich zu Ihrer täglichen Pflegecreme auftragen können.


4. Was sollten Sie bei der Anwendung von Retinol beachten?

  • Sollte nicht von Schwangeren und stillenden Müttern verwendet werden

  • Nur abends anwenden, da es die Haut aufgrund der schnelleren Hauterneuerung lichtempfindlicher macht

  • Tagsüber Sonnenschutz verwenden

  • Besonders empfindliche Hauttypen (Rosazea, Couperose) sollten Retinol meiden


5. Kann Retinol bei zu Akne neigender Haut eingesetzt werden?


Retinol trägt zum Aufbau der Hautstruktur bei und kann daher auch gegen Akne und Hautunreinheiten wirken. Das bedeutet: Retinol regt die Neubildung von Hornzellen an und ist auch an vielen anderen Wachstumsprozessen der Hautzellen beteiligt. Darüber hinaus unterstützt es die Kollagensynthese (Kollagenaufbau). Da das Kollagengerüst in den unteren Hautschichten für die Flexibilität der Haut sorgt, wird so die gesamte Struktur gestärkt.


Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne per E-Mail unter info@dermasr.com oder telefonisch unter +43 5332 56671 zur Verfügung.


Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!


Mit freundlichen Grüßen,

Izabela Kuzmanovic


25 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen