top of page

Die DMS® als natürliche Schutzbarriere




Das Great Barrier Reef ist eine natürliche Barriere, um die Schönheit der australischen Küstenregion vor dem Einfluss von Naturgewalten zu schützen. Eine ähnliche Aufgabe hat das hauteigene Sebum, eine ölige Substanz, die von Talgdrüsen in der Haut produziert wird und die natürliche Hautstruktur unterstützt und erhält. Dadurch schützt es die Küste unseres Körpers, die Haut, vor Schadstoffen und Krankheitserregern. Wie das Korallenriff im Nordosten Australiens ist jedoch auch das Sebum selbst Umwelteinflüssen ausgesetzt, die es strapazieren und schädigen. Das größte menschliche Organ und das Küstengebiet zu schützen bedeutet in beiden Fällen, ihre Schutzbarrieren zu stärken.


EMULGATOREN UND DER WASHOUT-EFFEKT


Für Stabilität und gleichmäßige Textur des Öl-Wasser-Gemischs werden in Cremes oft Emulgatoren eingesetzt. Die Auswahl der richtigen ist dabei komplex, denn viele Emulgatoren wirken sich schädlich auf Haut und Umwelt aus. Unpassend gewählte Konzentrationen beeinträchtigen die Effektivität von Wirkstoffen oder verursachen Hautreizungen und Allergien. Außerdem verbinden sie sich mit natürlichen Hautfetten, den Lipiden, und waschen diese aus der Haut heraus. Dieser “Washout-Effekt” von Lipiden durch Emulgatoren und durch übermäßiges Gesicht waschen entspricht etwa einer “Korallenbleiche” unserer Haut. Die Schutzbarriere bröckelt.


DIE DMS ALS NATÜRLICHER SCHUTZWALL


Unter den wichtigsten Lipiden im menschlichen Hautsebum sind Triglyceride, Squalan, Ceramide, Cholesterol und Phospholipide. Es ist kein Zufall, dass sie alle auch wesentliche Bestandteile der DMS-Basis für alle Derma SR-Cremes sind. Triglyceride sind Speicher für Fette und Energie und schützen die Haut vor Austrocknung. Sie kommen natürlich im Butyrospermum Parkii Butter, der Sheabutter, vor. Squalan ist ebenfalls ein pflanzliches Lipid, das in Olivenöl vorkommt und sich durch ausgezeichnete Verträglichkeit auszeichnet. Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Lipidbarriere sind Ceramide. Sie schließen Feuchtigkeit in der Haut ein und halten diese dadurch hydratisiert und jugendlich straff und geschmeidig. Während Ceramide aus Hefe extrahiert werden können, wird Cholesterol meist synthetisch hergestellt. Es stärkt die Hautelastizität und trägt zur Integrität und Festigkeit der Hautbarriere bei. Als natürlicher Emulgator, der die Mischung von lipidlöslichen und wasserlöslichen Substanzen erleichtert, dienen Phospholipide aus Soja.


DMS - DAS MACHT SINN


Die DMS entspricht also dem hauteigenen Sebum, oder auch der Derma Membran Struktur. Dadurch wird sie von der Haut als ein Teil von sich selbst angesehen. Sie ist für alle Hauttypen geeignet und durch ihre exzellente Verträglichkeit ist sie für Menschen mit Hautproblemen besonders empfehlenswert. Sie zieht schnell ein und integriert sich bestens in die interzellulären Lipidstrukturen, wo sie die gestörte Barrierefunktion regeneriert und unterstützt. Die einzigartigen Eigenschaften von DMS-Cremes basieren auf dem lamellaren System des Öl-in-Wasser Gemischs. Durch moderne Technologie werden die Bestandteile unter Hochdruck homogenisiert. Dies führt zu einem ausgewogenen Verhältnis von Hydrophilie (Wasseranziehung) und Lipophilie (Fettanziehung) in den Molekülen. Die Creme bleibt stabil und die Lipid-Anteile sind perfekt darin verteilt.


Derma SR-Cremes entfalten ihre Wirksamkeit durch die geschickte Kombination der DMS-Basis mit den tiefgreifenden Effekten aktiver Wirkstoffe unter der Haut.


Für weitere Informationen kontaktieren Sie mich gerne direkt per E-Mail ikuzmanovic@swiss-color.com oder via Telefon +43 5332 56671 29.


Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!


Mit freundlichen Grüßen!

Ihre Izabela



52 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page